Häufig gestellte Fragen

HygieneHolz Allgemein

Was ist Wilms® HygieneHolz?

Wie der Name schon sagt, ist Wilms® HygieneHolz ein äußerst reines, antibakterielles Holz. Es nutzt die Kraft der Natur, genauer gesagt die des Kiefern-Kerns. Der Kern der Kiefer verfügt über spezielle Inhaltsstoffe, die über eine nachweislich dauerhaft bakterien- und keimtötende Wirkung verfügen. Durch ein patentiertes Verfahren der Firma Wilms wird diese natürliche Abwehrkraft des Kiefern-Kernholzes noch verstärkt.

Woraus besteht Wilms® HygieneHolz?

Wilms® HygieneHolz wird ausschließlich aus Kiefern-Kernholz hergestellt. Speziell die Kiefer und insbesondere deren Kern verfügt über eine nachweislich antibakterielle Wirkung.

Was ist Kiefern-Kernholz?

Kernholz bildet das Zentrum des Baumstamms. Beim Kiefernholz ist der Kern, also das Innere des Stammquerschnitts durch die dunkle Färbung erkennbar. Dieser Teil des Baumes ist besonders resistent gegen Keime, Bakterien und Pilze.

Was ist der Unterschied zwischen Kiefern-Kernholz und Wilms® HygieneHolz?

Wilms® HygieneHolz ist Kiefern-Kernholz mit einem entscheidenden Unterschied. Durch das patentierte Verarbeitungsverfahren der Firma Wilms wird die natürliche Abwehrkraft des Kiefern-Kernholzes nochmals verstärkt.Dieser Prozess bewirkt eine Verstärkung der Saugkraft des Holzes, so dass Bakterien und Keime schneller ins Holz transportiert und dort abgetötet werden können.

Wie wirkt HygieneHolz?

Da es sich beim Holz um ein poröses und hygroskopisches Material handelt, entzieht es den Bakterien die für ihre Lebensaktivität und Vermehrung notwendige Feuchtigkeit. Im Zusammenspiel mit den Holzinhaltsstofen werden diese dann abgetötet. Besonders wirksam sind die Terpene und Pinosylvin. Die Geschwindigkeit der Keimreduktion und damit die antibakterielle Wirkung von Holz hängen von der Sogwirkung des Holzes ab, d.h. wie schnell das Holz Keime und andere Erreger aufnimmt.

Was zeichnet das Wilms® HygieneHolz aus?

Die speziellen holzeigenen Inhaltsstoffe:

  • wirken nachweislich,dauerhaft antibakteriell und keimtötend;
  • wirken sich positiv auf den menschlichen Organismus aus – die ätherischen Inhaltsstoffe beruhigen den Körper und fördern das Wohlbefinden.

Wie lang bleiben die Eigenschaften des Holzes erhalten?

Die keimtötende Wirkung ist dauerhaft, d.h. sie lässt auch nach mehreren Jahren nicht nach.Die ätherischen Inhaltsstoffe sind zwar nach einigen Wochen nicht mehr so intensiv zu riechen, die positive Auswirkung auf den menschlichen Organismus bleibt jedoch lange erhalten.

Spänematten

Woraus bestehen die Spänematten?

Späne

Die Matten bestehen aus einer Vielzahl von Kiefernkernholzspänen und einem Teil Zirbenholzspäne.

Zirbe – Anteil

In jeder Matte befindet sich auch ein bestimmter Anteil an Zirbenholzspänen. Zirbe ist eine Kiefernart und besitzt daher eine ähnliche Wirkung wie das Kiefern-Kernholz. Zirbenholz wirkt sich nachweislich positiv auf die Erholungsqualität aus.

Das Trägermaterial

Das Trägermaterial der Matte ist ein besonders robustes, elastisches Polyestergewirke. Diese mittlere Schicht hält die Matte optimal in Form. Da Polyester so gut wie kein Wasser aufnimmt, wird Bakterien und Keimen die Lebensgrundlage in diesem Material entzogen.

Die äußere Hülle

Umhüllt ist die Matten von unterschiedlichen Stoffen. Bei den Badmatten handelt es sich um einen dünnen Polyestervlies mit einem robusten Gelege zur Verstärkung.

Bei den Schlafmatten besteht die Umhüllung aus einem natürlichen Lyocellgewebe auf Holzbasis.

Leim/Klebstoff

Damit die Späne auf dem Trägermaterial halten, wird ein feiner Film eines speziellen Klebers auf das Gewebe aufgetragen. Dieser Kleber findet auch in der Matratzenherstellung Anwendung und wird darüberhinaus als Kleber für Lebensmittelverpackungen eingesetzt. Er zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er geruchlos und ausdünstungsfrei bzw. Lösungsmittelfrei ist.

Warum wird das Holz in Form von Spänen verarbeitet?

Größere Oberfläche = Wirksamer gegen Keime und Bakterien. Die Späne der Matten sind spezielle kurzfaserige Späne. Diese Späne ermöglichen - durch den kurzen Weg des Wassers bis zu Oberfläche- eine rasche Feuchtigkeitsaufnahme bzw. –abgabe und damit eine schnelle Aufnahme der Keime und Bakterien. Aufgrund der Vielzahl an Spänen ergibt sich eine außerordentlich große Oberfläche. D.h. die Oberfläche des wirksamen Holzes wird so erheblich vergrößert. Zudem wird der Feuchtigkeitsaustausch begünstigt.