Familienunternehmen seit über 120 Jahren

Seit über 120 Jahren besteht die Firma Wilms bereits. 1893 als Einzelunternehmen gegründet befindet sich das Unternehmen seither durchgehend im Familienbesitz. Das Unternehmen ist eine offene Handelsgesellschaft unter der Leitung der Inhaber Heinrich Wilms und Katharina Wilms.

Neben den Unternehmensbereichen, die sich u,a. mit dem Verarbeiten von Holz zu Verpackungen beschäftigen, ist der Bereich der sich mit den gesundheitsfördernden Eigenschaften des Holzes beschäftigt noch ein recht junger.

Die Geschichte des HygieneHolzes

Die anfallenden Späne bei der Holzverarbeitung wurden von den landwirtschaftlichen Betrieben der Umgebung als Einstreu für die Tiere verwendet. Bald konnte eine deutliche Verringerung der Erkrankungen bei den Tieren festgestellt werden. Da sich die Rahmenbedingungen bei den Tieren sonst nicht geändert hatten, konnte die Ursache für den Rückgang nur bei der neuen Späne-Einstreu zu suchen sein. Ausgelöst durch diese Beobachtungen begann die Firma Wilms jahrelang Versuche und Experimente mit der Intention, die Möglichkeiten des Einsatzes von Holzprodukten zur Keimreduzierung zu untersuchen. Es stellte sich heraus, dass insbesondere Kiefern-Kernholz eine außerordentlich antibakterielle Wirkung aufweist. In Verbindung mit dem patentierten Trocknungs- und Waschverfahren der Firma Wilms wird das Holz mittlerweile in unterschiedlichsten Produkten genutzt, die dem Menschen ein natürlich reines Lebensumfeld ermöglichen.

Zahlen und Daten

Gegründet: 1893

Mitarbeiterzahl: ca. 120

Anzahl der Standorte: 2 - Bad Essen und Melle-Buer